Ihr Spezialist für Absolute Return und Wertsicherung

 

HM Trust AG

 

Nachhaltigkeitspolitik
der HanseMerkur Trust AG

Nachhaltigkeit ist die Grundlage langfristiger Wertsicherung. Ökologisch, sozial und führungsinduzierte Risiken (ESG = Environment, Social, Governance) beeinflussen zunehmend die ökonomische Werthaltigkeit von Investitionen. Als Asset Manager stehen wir seit über zehn Jahren genau dafür und unterstützen eine nachhaltige Entwicklung. Wir sind Unterzeichner der Principles for Responsible Investment (PRI) und stärken damit ein weltweites Netzwerk institutioneller Investoren, die sich für nachhaltiges Investieren einsetzen.

Jedes uns anvertraute Spezialfondsmandat richten wir mit Hilfe maßgeschneiderter Nachhaltigkeitskriterien so aus, dass Ihre Strategie und Werte als Anleger optimal umgesetzt werden. Unsere ESG-Publikumsfonds erfüllen eine Vielzahl normbasierter Screenings (z.B. UN Global Compact), tragen das FNG-Siegel, das führende nichtstaatliche Nachhaltigkeitssiegel im deutschsprachigen Markt, und setzen oberhalb davon eigene Nachhaltigkeitsmaßstäbe.

ESG-Daten integrieren wir in unsere hauseigene Fundamentalanalyse, um die Auswirkungen von ESG-Risiken und Chancen auf die Werthaltigkeit jedes Engagements umfassend zu berücksichtigen. Als Mitglied des PRI-Netzwerks können wir gemeinsam mit anderen institutionellen Investoren Engagement für die Nachhaltigkeit von Emittenten betreiben. Mit unserem öffentlich verfügbaren ESG-Publikumsfonds-Reporting geben wir jedem Interessierten die Möglichkeit, sich stets aktuell zu informieren. Die Reports basieren auf täglichen Nachhaltigkeitsdaten unseres ESG-Ratingpartners MSCI ESG. In Anlagebereichen, in denen sich noch keine Indizes branchenweit etabliert haben, greifen wir auf die Einschätzung unserer Experten zurück.

Unsere Nachhaltigkeitspolitik, bestehend aus den vier beschriebenen ESG-Strategiebausteinen: ESG-Kriterien, ESG-Integration, ESG-Engagement und ESG-Reporting, wird laufend weiter ausgebaut. „Best in Transition“ beschreibt unsere schrittweise Entwicklung hin zu einem nachhaltigeren Unternehmen mit nachhaltigen Lösungen für unsere Kunden.

Die HanseMerkur Trust ist klimaneutral. Unvermeidliche betriebliche Emissionen kompensieren wir mit der Klimaschutzorganisation atmosfair.

Mehr Transparenz für Sie als Anleger

Ab dem 10.03.2021 gilt in der Europäischen Union die Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR). Diese Verordnung regelt die nachhaltigkeitsbezogenen Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor und gilt auch für die HanseMerkur Trust AG. Wir begrüßen diesen Schritt zu mehr Transparenz für Sie als Anleger und möchten Sie nachfolgend informieren.

Das Spektrum unserer Spezial- und Publikumsfonds umfasst sowohl nachhaltige Produkte als auch klassische Lösungen. Jedes nachhaltige Spezialfondsmandat richten wir mit Hilfe maßgeschneiderter Kriterien so aus, dass Strategie und Werte des Anlegers optimal umgesetzt werden. Unsere nachhaltigen Publikumsfonds erfüllen normbasierte Screenings, tragen mit dem FNG-Siegel das führende nichtstaatliche Nachhaltigkeitssiegel im deutschsprachigen Markt und setzen oberhalb davon eigene Nachhaltigkeitsmaßstäbe. Für alle Anlagelösungen der HanseMerkur Trust AG gilt Folgendes:

Wir beziehen im Rahmen unserer Investmentprozesse alle relevanten finanziellen Risiken in unsere Anlageentscheidungen mit ein und bewerten diese fortlaufend. Dabei werden auch alle relevanten Nachhaltigkeitsrisiken im Sinne der SFDR berücksichtigt, die wesentliche negative Auswirkungen auf die Rendite einer Investition haben können.

Als Nachhaltigkeitsrisiko bezeichnen wir ein Ereignis oder eine Bedingung im Bereich Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung, dessen beziehungsweise deren Eintreten erhebliche negative Auswirkungen auf den Wert der Investition haben könnte. Nachhaltigkeitsrisiken können demnach zu einer wesentlichen Verschlechterung des Finanzprofils, der Liquidität, der Rentabilität oder der Reputation des zugrundeliegenden Investments führen. Sofern Nachhaltigkeitsrisiken nicht bereits im Bewertungsprozess der Investments berücksichtigt werden, können diese wesentlich negative Auswirkungen auf den erwarteten/ geschätzten Marktpreis und/ oder die Liquidität der Anlage und somit auf die Rendite eines Fonds haben. Nachhaltigkeitsrisiken können auf alle bekannten Risikoarten erheblich einwirken und als Faktor zur Wesentlichkeit dieser Risikoarten beitragen.

Informationen über die Art und Weise, wie Nachhaltigkeitsrisiken in den Investmentprozess einbezogen werden sowie über das mögliche Ausmaß der Auswirkungen der Nachhaltigkeitsrisiken auf die Rendite finden Sie auch auf der Internetseite der Fonds-KVG.

In der Wahrnehmung der Aktionärs-Stimmrechte sehen wir eine weitere Möglichkeit zur Förderung der Nachhaltigkeit. Aus diesem Grunde arbeiten wir hinsichtlich der Ausübung der Stimmrechte bevorzugt mit Unternehmen, die selbst auch Unterzeichner der PRI sind.

Die Vergütungssysteme der HanseMerkur Trust AG stehen im Einklang mit dem Risikomanagement des Unternehmens, das auch die Nachhaltigkeit betrachtet. Das schließt ein, übermäßige Risikobereitschaft auch in Bezug auf Nachhaltigkeitsrisiken nicht zu begünstigen.